Das Königreich SCHWEDEN bildet den östlichen Teil der skandinavischen Halbinsel. Im Westen und Norden wird es von Norwegen, sowie im Norden und Nordosten von Finnland begrenzt. Kattegat, Skagerrak und Ostsee trennen Schweden vom übrigen Europa. Bei einer Fläche von ca. 450.000 Quadratkilometern hat es ca. 8,9 Millionen Einwohner, von denen knapp 1,5 Millionen in und um die Hauptstadt Stockholm leben. Aufgrund der enormen Nord-Süd-Ausdehnung von über 1.600 km weist das Land zwei große Klimazonen auf. Nordschweden, das im Bereich des Polarkreises liegt, hat sehr kalte Winter (bis - 40°C) und kurze, nur mäßig warme Sommer. Hier, nördlich des Polarkreises, scheint in den Monaten Juni und Juli die Mitternachtssonne. In Süd- und Mittelschweden hingegen sind die Sommer angenehm warm (20°C Durchschnittstemperatur) und die Winter mit Durchschnittstemperaturen von ca. -3°C. Rund 65 % der Landesfläche ist mit Wäldern bedeckt. Während im Süden des Landes Laubwälder überwiegen, findet man in Mittelschweden Mischwälder und dann nördlich des Polarkreises Nadelwälder und die typische TaigaVegatation. Die traumhaft schönen und großenteils noch unberührten Naturlandschaften Schwedens machen den eigentlichen Reiz Schwedens aus. Dazu gehören auch die unzähligen, fischreichen Gewässer, die fast 10 % der Fläche des Landes bedecken. Während Süd- und Mittelschweden ein flaches bis hügeliges Tiefland ist, steigen die Berge gegen Norden hin bis auf über 2.000 Meter Höhe an.